Ortsverein Pommersche Boddenküste

Bundestag

Anna Kassautzki

Unsere Abgeordnete für den Wahlkreis 15

Landtag Mecklenburg - Vorpommern

Thomas Würdisch

Unser Abgeordneter für den Wahlkreis 25

Kommunal

Gemeindevertretung

Trinwillershagen

Satzung OV Pommersche Boddenküste

Hier geht es zu unserer Satzung

 

Herzlich Willkommen beim SPD Ortsverein Pommersche Boddenküste

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wir möchten Sie hier über die Aktivitäten der SPD in Barth, auf dem Darß, in Zingst und in den umliegenden Gemeinden des Amtes Barth informieren. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, teilen Sie uns mit worüber Sie sich ärgen und worüber Sie sich freuen.

*Gemeinsam sind wir stärker*

 

Der SPD Ortsverein Pommersche Boddenküste trauert um Kerstin Klein

Es ist traurige Gewissheit: Gestern ist unsere langjährige, ehemalige Vorsitzende unseres Ortsvereins Kerstin Klein gestorben. Kerstin hat den langen Kampf gegen die schwere Krankheit leider verloren und ist im Kreise ihrer Familie für immer eingeschlafen. 

    

Kerstin Klein war viele Jahre in der Barther Stadtvertretung als Stadtvertreterin, als sachkundige Einwohnerin und auch im Kreistag für unseren SPD Ortsvervein und die Stadt Barth kommunalpolitisch aktiv.

Wir haben ihr und ihrem ehrenamtlichen Engagement in vielen Barther Vereinen viel zu verdanken.

Wir und die Stadt Barth verlieren mit Kerstin eine engagierte, bewundernswerte, starke und couragierte Frau.

Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit der Trauer bei Kerstins Familie, insbesondere bei ihrem Mann Detlef und ihren drei Kindern.

 

In stiller Trauer der SPD Ortsverein Pommersche Boddenküste und die SPD Fraktion in der Barther Stadtvertretung

Treffen mit aus der Ukraine geflüchteten Frauen und Kindern

Am 25.02.2022 trafen sich unser SPD Landtagsabgeordneter Thomas Würdisch, der Barther Bürgermeister Friedrich-Carl Hellwig, der Stadtpräsident Mario Galepp, die Gleichstellungsbeauftragte Regina Karge und unsere Vorsitzende des Barther SPD Ortsvereins und Stadtvertreterin Kerstin Klein auf dem Gelände des Barther Erlebnis-Reiterhofes Bernsteinreiter zu einem Informationsgespräch mit den dort 80 untergebrachten, aus der Ukraine geflüchteten, Frauen und Kindern.

Insgesamt ist die Stimmung sehr ruhig, es läuft alles sehr gut. Eine junge ukrainische Frau, die Deutsch studiert hat, unterstützt die Helfenden als Dolmetscherin.

 

In den nächsten Wochen werden die zurzeit auf dem Gelände des Barther Erlebnis-Reiterhofes untergebrachten Frauen und Kinder die in enger Zusammenarbeit zwischen Landkreis, dem Quartiersmanager Volker Reintjes, dem VereinWillkommen in Barth“ und anderen freiwilligen Helfern ausgestatteten Wohnungen der WOBAU Barth beziehen.

Wir werden alles dafür tun, dass es ihnen hier in unserer Region gut geht, und wünschen allen Geflüchteten eine gute Zeit in unserer schönen Stadt Barth, aber vor allem, dass dieser furchtbare Krieg ganz schnell beendet wird.

Neuer Vorstand unseres Ortsvereins gewählt

Am 21.03.2022 fand unsere Mitgliederversammlung mit der Wahl eines neuen Vorstandes unseres Ortsvereins statt.

Nach 2 langen corona-schweren Jahren waren wir froh, uns alle gesund und fröhlich wiederzusehen.

Der Rechenschaftsbericht über die geleistete Arbeit von 2020 - 2022, dann der Bericht des Schatzmeister Holger Friedrich und die Entlastung des alten Vorstandes und die Wahl des neuen standen an.

Ein besonderer Dank geht an Peter Papenhagen, der nach jahrzehntelanger aktiver Arbeit im Vorstand unseres Ortsvereins nun nicht mehr für den Vorstand kandidierte. Er schlug stattdessen Sven Sternekieker vor, der dann auch zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde.

In den neuen Vorstand wurden Kerstin Klein als Vorsitzende, Sven Sternekieker als Stellvertreter Holger Friedrich als Schatzmeister und Andi Wallis, Konrad Lanz und Torsten Wittenborn als Beisitzer gewählt.

Allen Gewählten herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß und Kraft bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben.

Bei einem schmackhaften Büfett, von unserer guten Seele Ramona Manns angerichtet, und angeregten Gesprächen ging der Abend für uns zu Ende. Hoffen wir, dass wir nun mit, ohne oder trotz Corona wieder voll in unsere ehrenamtliche Arbeit einsteigen können.

Die letzten Tage des anstrengenden Wahlkampfes für Bundes- und Landtag

Viele junge und ältere Wählerinnen und Wähler hatten in den letzten Tagen an unseren Wahlkampfständen in Barth Redebedarf, nahmen sich Wahlprogramm mit und fragten unsere Kandidatin für den Bundestag Anna Kassautzki und unseren Kandidaten für den Landtag Thomas Würdisch aus.